Themengruppe Wirbellose

1. Das große Krabbeln

Insekten, Spinnentiere und andere gepanzerte Winzlinge bevölkern in schier unermesslicher Anzahl unsere Umwelt – und doch werden sie zumeist nur wahrgenommen, wenn sie uns ärgern. Dabei haben die kleinen Krabbler eine Menge Geheimnisse und können mit unfassbaren Höchstleistungen aufwarten. Nicht zu vergessen, dass sie in einer Formenvielfalt auftreten, die ansonsten keine Tiergruppe zu Stande bringt. Alleine die Insekten lassen sich in 35 Untergruppen einteilen, von denen vor unseren Haustüren (teils auch dahinter) immerhin 29 auch tatsächlich in Deutschland vertreten sind. Mit Kescher und Becherlupe wollen wir sie uns einmal näher betrachten.

Anmelden

2. Harte Schale, weicher Kern

Der Maikäfer – auch wenn ihn viele noch nie zu Gesicht bekommen haben – ist hierzulande der bekannteste Vertreter der Käfer, die mit gut und gerne 500.000 Arten die größte Tiergruppe überhaupt bilden - und damit gut ein Drittel aller weltweit bekannten Tierarten stellen. Nicht ganz so zahlreich sind die Wanzen – dennoch haben sie ihr eigenes Kinderlied. Allerdings werden sie auch häufig mit den Käfern in einen Topf geschmissen. Dabei lassen sich Käfer und Wanzen ganz leicht voneinander unterscheiden. Wie? Das soll in diesem Kurs erarbeitet werden.

Anmelden

3. Achtung, Falle!

Nicht nur Spinnen bauen ein Netz, um dann in aller Ruhe auf ihre Opfer zu warten. Auch andere Krabbler haben sich auf die Methode des Fallenstellens spezialisiert. Was ihnen dabei so alles einfällt, wollen wir in diesem Kurs einmal bestaunen.

Anmelden

4. Im Auftrag ihrer Majestät

Wie funktioniert eigentlich so ein Bienenstaat, wie finden die kleinen Ameisen immer wieder den Weg zurück in ihr Nest und warum legt eigentlich nur die Königin Eier? Insektenstaaten lassen einen ganz schön staunen – und werfen so manche Frage auf. Einige Antworten gibt es hier …

Anmelden

5. Manche mögen’s süß

Am Blumenduft erfreuen wir uns gerne. Doch die Pflanzen verfolgen mit ihren – nicht immer süßen – Gerüchen einen ganz bestimmten Zweck und haben auch noch so manch anderen Trick parat, um willige Nektarsammler anzulocken. Dabei hat die Natur so ganz nebenbei auch noch ein Bezahlsystem erfunden – lange bevor der Mensch auf die Idee mit dem Geld kam. Wer alles daran beteiligt ist, wollen wir in diesen Kurs herausfinden.

Anmelden

6. Sieben auf einen Streich

Wer sie erwischen will, der muss wirklich fix sein, denn in punkto Reaktionszeit macht einer Fliege so schnell niemand etwas vor. Außer, dass es nicht ganz leicht ist, so einen Brummer zu erwischen, ist vielen über Fliegen & Co. jedoch nur wenig bekannt. Dabei haben die „Zweiflügler“, wie ihr ins deutsche übersetzter wissenschaftlicher Name lautet, eine Menge spannender Fähigkeiten …

Anmelden

7. Nimmersatts Welt

Ei – Raupe – Puppe – Schmetterling: Das ist Allen bekannt. Allerdings gibt es in der Welt der Falter noch viel mehr zu entdecken. Oder wisst ihr, wie der Ameisenbläuling zu seinem Namen kam bzw. wie viele Kilometer ein Admiral im Jahr zurücklegt? Na, neugierig geworden? Dann seid ihr in diesem Kurs ganz richtig.

Anmelden

8. Lustige Musikanten

Zugegeben, es gibt bessere Musiker und schönere Melodien. Aber aus den limitierten Mitteln, die Grillen und Heuschrecken zur Verfügung stehen, machen diese kleinen Kerle nun wirklich das Beste. Wie sie das ganze Anstellen? Da muss man einfach mal ein bisschen genauer hinschauen … 

Anmelden

9. Pitsch-patsch, wir nehmen ein Bad

Das Wasser kann noch so klar sein: Um zu sehen, was unter der Oberfläche so los ist, müsst ihr schon sehr genau hinsehen. Mit Kescher, Sieb und Weißwanne bewaffnet nehmen wir die feuchte Lebenswelt einmal genauer ins Visier.

Anmelden

10. Farbenspiele

Eine Wespe, die nicht sticht? Eine Ameise, die einen Rüssel hat? Ein Schmetterling, mit großen blauen Augen? Ein Blatt, das laufen kann? Insekten, aber auch andere Krabbler, sind wahre Meister der Täuschung, wenn es darum geht, sich in der Verkleidung eines anderen einen Vorteil zu verschaffen. Lasst euch einfach überraschen, was beim Karneval der Tiere alles möglich ist …

Anmelden

11. Leben auf großem Fuß

„Du lahme Schnecke!“ Wer häufiger trödelt, der wird diesen Spruch sicherlich schon einmal gehört haben. Aber, sind Schnecken wirklich so langsam, wie gemeinhin behauptet wird? Nicht nur darauf gibt es in diesem Kurs eine Antwort, denn die Kriechtiere haben noch viel mehr auf dem Kasten, als ihr denkt.

Anmelden

12. Genau betrachtet

Insekten sind klein. Meistens sogar sehr klein. Zu klein in jedem Fall, um mit dem bloßen Auge interessante Details zu erkennen. Wie sieht etwa ein Insektenauge aus? Wie kann sich eine Fliege an einem fahrenden Auto festhalten? Warum kann eine Grille mit den Flügeln zirpen? Mit Hilfe eines Mikroskops lassen sich solche Fragen leichter beantworten. Und es gibt noch viel mehr zu sehen …

Anmelden

13. Auf acht Beinen unterwegs

„Die spinnen ja die Spinnen!“ Richtig. Aber womit macht eine Spinne eigentlich ihr tolles Netz, das immerhin eine dicke Fliege, die mit Tempo 30 anbraust, auffangen kann? Und baut wirklich jede Spinne ein Netz? Berechtigte Fragen, zumal nicht jedes kleine Tierchen mit acht Beinen auch tatsächlich eine Spinne ist!

Anmelden

14. Leben im Verborgenen

Nur wenn es regnet, dann sieht man mal einen Regenwurm. Ansonsten sind die rosa-farbigen Tiere eher scheu und leben – fleißig buddelnd –lieber im Verborgenen. Warum aber ist es für einen Vogel eigentlich so schwer, einen Regenwurm aus dem Boden zu ziehen? Und fressen die Würmer tatsächlich Dreck? Denkt man darüber nach, so gibt es doch einige Fragen, die so ein kleiner Wurm aufwirft …

Anmelden

Termine

September

Alte Früchte neu entdecken

Mi., 28.09.2016
17.30 - 19.45 Uhr
VHS Iserlohn
Treffpunkt: Seilerseebad

Presse

Impressum Kontakt