Themengruppe Wirbeltiere

1. Zwischen den Elementen

Frosch, Kröte und Molch sind die Hauptdarsteller dieser Aufführung. Sie alle sind Wanderer zwischen den Welten, was auf ihre lange Existenz auf dieser Welt hindeutet. Amphibien gab es schon, bevor Tyranosaurus rex sein Unwesen trieb – und ihn haben sie inzwischen auch schon wieder überlebt. Aber, dass sich unter ihnen ein verwunschener Prinz befindet, ist wirklich nur ein Märchen.

Anmelden

2. Geister der Nacht

Wenn es dunkel wird, dann ist dies in der Natur zugleich die Zeit eines Wechsels: Während für die eine Gruppe die aktive Zeit endet, erwachen die „Geister der Nacht“ aus ihrem Schlaf – und sorgen für jede Menge Leben in der Dunkelheit. Wer sich dann so alles in Feld, Flur und auch Stadt tummelt: Ihr werdet staunen...

Anmelden

3. Im kühlen Nass zu Hause

Fische sind schon erstaunliche Wesen: Sie können unter Wasser atmen, „hören“ alles obwohl sie gar keine Ohren haben. Und sie sind auch keineswegs so stumm, wie das oftmals behauptet wird. Sie sind eben perfekt an das Leben unter Wasser angepasst – und damit höchst interessante Objekte für junge Naturforscher.

Anmelden

4. Meistersänger

Es ist jedes Jahr das gleiche: Ab April wird es draußen in Garten und Wald so richtig laut, ein babylonisches Stimmengewirr erklingt – obwohl ihr eigentlich kaum jemanden sehr. Es sind die Singvögel, die mit allerlei Melodien die Frühlingsluft erfüllen, und dabei insbesondere eines zum Ausdruck bringen wollen: Hier bin ICH. Denn anhand der Gesänge lassen sich die einzelnen Arten genau erkennen, und zwar kinderleicht.

Anmelden

5. Auf den Schnabel geschaut

Die Amsel hat einen besonders langen spitzen, der Rabe einen breiten kräftigen und der Adler einen krummen – Schnabel. Warum aber ist Gestalt des Vogelmundes so unterschiedlich? Die Antwort gibt es in diesen Kurs.

Anmelden

Termine

September

Alte Früchte neu entdecken

Mi., 28.09.2016
17.30 - 19.45 Uhr
VHS Iserlohn
Treffpunkt: Seilerseebad

Presse

Impressum Kontakt